Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Geburtstagskonzert zum 170. von Antonin Dvor?k

Geburtstagskonzert zum 170. von Antonin Dvor?k

Gisela Webel

Geburtstagskonzert zum 170. von Antonin Dvor?k

Das tschechische Kammerduo spielt Werke von Dvorak in Gollma (Foto: Künstler)
Das tschechische Kammerduo spielt Werke von Dvorak in Gollma (Foto: Künstler)

Gollma. Am Sonntag, 25. September 2011 dreht sich beim nächsten Konzert des Musiksommers Gollma alles um den böhmischen Komponisten Antonin Dvor?k, dessen Geburtstag sich am 8. September zum 170. Male jährte. Es spielt das Tschechoslowakische Kammerduo. Zu hören sind Werke des Komponisten, ebenso wie Stücke von Janacek, Smetana, Brahms und Tschaikowsky, die Dvor?k stark beeinflussten. Los geht es um 17:00 Uhr in der Gollmaer Kirche.

Die beiden Künstler, der tschechische Violinist Pavel Burdych und die slowakische Pianistin Zuzana Berešová sind hauptsächlich Gäste von Musikfestivals in der Tschechischen und Slowakischen Republik. Das Duo konzertierte bisher in europäischen Hauptstädten wie Rom, Paris, Lissabon, Bukarest, Sofia, Athen, Prag und Bratislava.

Jedes Jahr werden neue Projekte zu den Jubiläen berühmter Komponisten vorbereitet: 2008 - Eugen Sucho?, 2009 - Bohuslav Martin?, 2010 - Robert Schumann, 2011 - Antonín Dvo?ák, 2012 - César Franck. Seit 2003 musizieren die beiden Künstler gemeinsam und ergänzen sich hervorragend in ihrem musikalischen Klangbild.

Mehr Infos: www.musiksommer-gollma.de

Weitere Beiträge dieser Rubrik

War Luther hier?
von Inge Fricke
MEHR