Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Gudrun Schulz
Kennst du Bertolt Brecht?

Neugier wecken für einen Autor, der mit frechem neuen Ton die bürgerliche Gesellschaft attackierte und das Theater revolutionierte. Dies gelingt der Literaturwissenschaftlerin Gudrun Schulz in diesem Band. Brecht selbst kommt mit Briefen, Gedichten und Auszügen auas einigen seiner Werke selbst zu Wort. Dem Buch liegt eine CD mit 13 Hörbeispielen bei.

Fazit : Ein Buch für alle, die noch selbst denken können. 

 

Neue SONDERAUSSTELLUNG

Neue SONDERAUSSTELLUNG "Heilen & Heilrituale" im Landsberger Museum

Inge Fricke

Neue SONDERAUSSTELLUNG "Heilen & Heilrituale" im Landsberger Museum

Fruchtbarkeitspuppe der Namchi, aus Kamerun (Foto: Gunter George)
Fruchtbarkeitspuppe der Namchi, aus Kamerun (Foto: Gunter George)

Vom 30. Juni bis zum 30. September 2012 lädt das Landsberger Museum "Bernhard Brühl" zum Besuch seiner neuen Sonderausstellung "Heilen & Heilrituale" - Gefäße und Objekte aus aller Welt - aus der Sammlung P. und D. Schneider, Halle, ein.

Die Sammler, ein Mediziner-Ehepaar im Ruhestand, haben ausgehend vom gemeinsamen Interesse an bildender Kunst während ihres Berufslebens anfangs sporadisch, nach 1990 zielgerichteter, meist künstlerische Objekte mit medizinischem Hintergrund und zunehmend ethnomedizinische Gegenstände aus unterschiedlichen Erdteilen zusammengetragen. Eine Auswahl von Medizingefäßen, -objekten und -figuren sowie Ritualgegenständen und Masken wird hier erstmals gezeigt. Den Besucher erwarten zahlreiche Objekte in nach Erdteilen geordneten Glasschaukästen.

Die im Landsberger Museum nachgestaltete Landapotheke aus der Zeit um 1900 ist dabei geeigneter Anlass und Hintergrund für die Präsentation. Zur Eröffnungsveranstaltung am Samstag, dem 30. Juni 2012, um 14 Uhr, ist jedermann herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Ehepaar Schneider, die neue Sonderausstellung zu erkunden.

Das Museum "Bernhard Brühl" in Landsberg ist dienstags, donnerstags, samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Andere Besuchszeiten, insbesondere für Gruppen, können unter Tel. (034602) 20690 vereinbart werden.

Weitere Beiträge dieser Rubrik