Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

NEU

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

"Von Mosaik bis FRÖSI" – Neue Sonderausstellung im Landsberger Museum

Inge Fricke

"Von Mosaik bis FRÖSI" – Neue Sonderausstellung im Landsberger Museum

Diverse Kinder- und Jugendzeitschriften der DDR (Foto: Gunter George)
Diverse Kinder- und Jugendzeitschriften der DDR (Foto: Gunter George)

Zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung "Von Mosaik bis FRÖSI" in der sich alles um Kinder- und Jugendzeitschriften in der DDR dreht, lädt das Landsberger Museum "Bernhard Brühl", am Samstag, dem 10. November 2012, um 14 Uhr, Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene recht herzlich ein.

Thomas Möller, vom Mosaik- und Comicclub Neubrandenburg, hat die Objekte für die Landsberger Ausstellung zusammengetragen und führt die Besucher am Eröffnungsnachmittag durch die bunte Welt der DDR-Comics.

Diese war vielfältiger, als Uneingeweihte denken mögen und versetzt den Betrachter immer wieder in Erstaunen. Die Digedags, Fix und Fax, die Abrafaxe, Kundi, Atomino, Max und Tüte, Piefke und Schniefke, Korbine Früchtchen und andere Figuren begeisterten die Kinder und standen bei "Jung und Alt" hoch im Kurs. Am Beispiel der Comic-Helden "Asterix und Obelix", wird in der Ausstellung außerdem gezeigt, daß auch so manches westliche Comic-Heft seinen Weg in die DDR-Kinderzimmer fand.

Für den musikalischen Einstieg in den Nachmittag sorgen Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a der Landsberger Grundschule "Bergschule" gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Patzold.

Die neue Sonderausstellung kann dann bis zum 27. Januar 2013 im Landsberger Museum "Bernhard Brühl" bestaunt werden. Das Museum ist dienstags, donnerstags, samstags und sonntags, von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Andere Besuchszeiten können, unter Tel. (034602) 20690, vereinbart werden.

Weitere Beiträge dieser Rubrik