Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

+++NEU+++

Quatsch Didel Datsch

Kinderreime

von Norbert Neugebauer (Autor), Werner Kiepfer (Autor), Petra Lefin (Illustrator)

Kinder wollen unterhalten sein. Sie lieben Geschichten und Spaß, Rhythmus und Reim.
Das Spiel mit den Worten, die einen ähnlichen Klang aufweisen, fasziniert sie. Der Gleichklang und Rhythmus von Versen lassen sie die (Mutter-)Sprache spielerisch erfassen. Dadurch lassen sie sich schnell auswendig lernen, immer wieder nachsprechen und fördern so das Sprachvermögen. - Mit den liebevollen Zeichnungen von Petra Lefin bietet das Heft Unterhaltung für die ganze Familie.

Der Zauber der russischen Seele in der Landsberger Doppelkapelle

Inge Fricke

Am Sonntag, dem 04. Oktober 2015, um 15 Uhr, gastieren die Maxim Kowalew Don Kosaken in der eindrucksvollen Kulisse der Landsberger Doppelkapelle. Der Chor, in der Besetzung mit sieben Künstlern, möchte die Zuhörer mit russisch-orthodoxen Kirchengesängen sowie einigen Volksweisen und Balladen verzaubern. Musik "aus den Tiefen der russischen Seele" erklingt in stetem Wechsel von Chorgesang und Solostimmen. Die enorme Bandbreite der einzigartigen Stimmen erstreckt sich dabei von tiefen Bässen, tragendem Chor, über Bariton bis hin zu den Spitzen der Tenöre.

Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre, insbesondere dem im Jahre 1921 von Sergej Jarow in der Türkei gegründeten "Don Kosaken Chor", zeichnet sich das Ensemble durch seine Disziplin aus, die es dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat und die sich im Motto "Singend zu beten und betend zu singen" niederschlägt. Der Chor lässt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es als seine Aufgabe, die schönen alten russischen Melodien zur Freude des Publikums erklingen zu lassen. Dabei ist es ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Für das Konzert, welches von der Engels Konzertbüro GmbH veranstaltet wird, findet ein Kartenvorverkauf statt. Konzertkarten, zum Preis von 16,- EUR, gibt es in Landsberg im Museum "Bernhard Brühl", Hillerstraße 8 (Tel. 034602-20690) und bei "Lotto und Zeitschriften Richter", in der Köthener Straße 32. Außerdem in Halle (Theater- und Konzertkasse), Delitzsch (Touristinformation) und Bitterfeld (Reisebüro Bier) sowie unter www.ticketgalerie.de und www.tim-ticket.de.

HINWEIS: Die Nachmittagsführung durch die Doppelkapelle beginnt erst nach dem Konzert, ca. 17 Uhr.

Inge Fricke, Museum Landsberg

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen