Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg, Band 2

Bedeutung und Anwendung von Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung hiesiger Kräuter und Heilpflanzen.

Wie schon im ersten Heft sind hier Tipps für die Herstellung eigener Hausmittelchen gegen allerhand Alltagszipperlein, wie Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme gesammelt.

Festliches Konzert in der Doppelkapelle

Inge Fricke

Am Samstag, dem 16. Januar 2016, um 14.30 Uhr, lädt Frau Dr. Stüber, anläßlich des 10-jährigen Bestehens ihrer Praxis für Allgemeinmedizin, die Landsberger und Gäste der Stadt, zu einem festlichen Konzert in die unbeheizte Doppelkapelle "Sanctae Crucis" ein. Es singt das Leipziger Vokalensemble Chordae Felicae. Der Eintritt ist frei. Spenden für den Erhalt der Doppelkapelle sind willkommen. Bereits ab 14 Uhr erwartet die Gäste ein wärmender Punsch. Für den Aufstieg zur Kapelle wird den Witterungsbedingungen angepasstes Schuhwerk empfohlen.

Unter der künstlerischen Leitung von Stephan Kelm bringt das junge Leipziger Vokalensemble Chordae Felicae seit 2009 etwa 15 Konzerte pro Jahr mit professionellem Anspruch zur Aufführung. Alle zehn Ensemblemitglieder haben in ihrer Jugend eine umfassende und langjährige musikalische Ausbildung genossen. Sie erhielten Musikunterricht an der renommierten Leipziger Musikschule J. S. Bach oder waren Mitglieder im Thomanerchor Leipzig, dem Landesjugendchor Sachsen-Anhalt und dem Gewandhauskinderchor Leipzig.

Der musikalische Schwerpunkt des Ensembles liegt auf klassischer und moderner A-capella-Literatur. Darüber hinaus hat sich Chordae Felicae vor allem mit außergewöhnlichen Kunstprojekten einen Namen gemacht. In der Landsberger Doppelkapelle war das Ensemble schon einmal im Dezember 2011 zu hören. Mit dem Weihnachtsprogramm "Die stille Stadt" sorgte es für einen besinnlichen Moment inmitten vorweihnachtlicher Hektik.

Am 16. Januar 2016 ist auch das Landsberger Museum "Bernhard Brühl", von 13 bis 17 Uhr, geöffnet. Bis einschließlich 14. Februar 2016 ist hier die Sonderausstellung "Krippen und Weihnachtsgrüße aus aller Welt" zu sehen.

Inge Fricke, Museum Landsberg

Weitere Beiträge dieser Rubrik