Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Zu Gast in Weimar

George Eliot; deutsche Übersetzung: Nadine Erler

Zu den vielen Künstlern, die es nach Weimar zog, gehörte auch die englische Schriftstellerin George Eliot. Im Sommer 1854 verbrachte sie drei Monate im kleinen, doch weltberühmten Städtchen an der Ilm. George Eliots schriftlich festgehaltenen Eindrücke sind äußerst amüsant. Dieser Blick einer Fremden lässt Weimar in anderem Licht erschienen.

Broschüre, 40 Seiten, 2019


Perlen jiddischer Musik in der Landsberger Doppelkapelle

Inge Fricke

Das Ensemble "Shoshana" (Foto: Olena Norinska)
Das Ensemble "Shoshana" (Foto: Olena Norinska)

In einem ungewöhnlichen Arrangement für Knopfakkordeon, Violine und Gesang verspricht das Ensemble „Shoshana", sein Publikum zu verzaubern. Bravourös interpretierte instrumentale Frejlachs (fröhliche Tänze) und harmonische Klänge der Lieder, spiegeln die Tiefe und Wärme der jüdischen Seele wider. Dabei stammen alle Arrangements aus eigener Feder! Die Lieder und Instrumentalstücke stützen sich auf die Tradition der Aschkenasim, der mittel- und osteuropäischen Juden.

Das hebräische Wort "Shoshana" bedeutet so viel wie Lilie, Rose oder Seerose und ist zugleich die neuhebräische Form des Vornamens Susanne. Das Ensemble wurde im Frühjahr 2004 gegründet. Neben dem Ensembleleiter Leonid Norinsky (Knopfakkordeon, Gesang), sind in der Landsberger Doppelkapelle Ina Norinska (Gesang, Tanz, Percussion) und Dagmar Fichtner (Violine) zu erleben.

Konzertkarten, zum Preis von 7,- EUR/ ermäßigt 5,- EUR, gibt es an der Tageskasse. Unter Tel. (034602) 20690 können Karten vorbestellt werden. Der Einlass zum Konzert erfolgt ab 14.30 Uhr.

Inge Fricke, Museum Landsberg / www.norinsky.de

Weitere Beiträge dieser Rubrik