Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Hier stehe ich. Ich kann nicht anders...

Hier stehe ich. Ich kann nicht anders...

Inge Fricke

Am Donnerstag, dem 30. März 2017, um 19 Uhr, lädt das Landsberger Museum "Bernhard Brühl" zum LITERAtainment mit Dr. Hans-Henning Schmidt aus Halle ein. Vor mehr als zehn Jahren hob der Sprechwissenschaftler und Sprecherzieher, Germanist und Ghostwriter, das Veranstaltungsformat LITERAtainment, eine Mischung aus Lesung, Darstellung und Moderation, aus der Taufe.

Im Mittelpunkt des 90-minütigen Programmes "Hier stehe ich. Ich kann nicht anders… - Martin Luther – wortgewaltiger Reformator" steht der Wittenberger Doktor der Theologie als Prediger, Literat und Publizist. Martin Luther gehörte zu den führenden Köpfen der Reformation. Leidenschaftlich vertrat er seine Auffassung von einer christlichen Kirche. Wenn er sich auch nicht als ein politischer Führer verstand, trugen seine Ideen doch dazu bei, die Welt zu verändern.

Hans-Henning Schmidt zeigt ein differenziertes Bild des Wort besessenen und Wort gläubigen Luthers, eines Meisters der Sprache. In Lesung, Kommentar und Moderation wird Martin Luther auf lebendige Art präsentiert. Gelesen wird aus seinen Schriften „Von der Freiheit eines Christenmenschen“, „An den christlichen Adel deutscher Nation“ und aus dem „Sendbrief vom Dolmetschen“. Ebenso liefern Predigttexte, Tischreden, Briefe und Fabeln, aber auch Bibelstellen, darunter das Hohelied Salomo, Beispiele einer ungebrochenen Produktivität der „Wittenbergisch Nachtigall“.

Man darf sich auf einen Abend freuen, in dem Worte, Sprache und ihre Botschaften im Mittelpunkt stehen, vermittelt von einem anderen Meister der Sprache, was sich nicht zuletzt in den mit hoher Professionalität vorgetragenen Originaltexten Luthers zeigt.

Die Veranstaltung findet im Speisesaal der Landsberger Grundschule (am Museum) statt. Der Eintritt beträgt 3,- EUR/ Person. Weiterführende Informationen gibt es unter Tel. (034602) 20690 sowie unter www.stadt-landsberg.de.

- Inge Fricke, Museum Landsberg/H.-H.Schmidt, Halle -

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen