Landsberg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Landsberg-Lese
Unser Leseangebot

Johann Joachim Winckelmanns Wirken auf Schloss Nöthnitz und in Dresden

Klaus-Werner Haupt

Nach rastlosen Jahren findet Johann Joachim Winckelmann auf dem nahe Dresden gelegenen Schloss Nöthnitz eine Anstellung als Bibliothekar. Die bünausche Bibliothek und die Kunstsammlungen der nahen Residenzstadt ermöglichen Kontakte mit namhaften Gelehrten. In ihrem Kreise erwirbt der Dreißigjährige das Rüstzeug für seine wissenschaftliche Karriere. Sein epochales Werk „Gedancken über die Nachahmung der Griechischen Werke in der Mahlerey und Bildhauer-Kunst“ (1755) lenkt den Blick auf die Kunstsammlungen Augusts III. und ebnet den Weg nach Rom.

Winckelmanns Briefe, von denen mehr als fünfzig aus den sächsischen Jahren überliefert sind, lassen seinen Karrieresprung, aber auch seine persönlichen Nöte vor unseren Augen lebendig werden. Zwei Gastbeiträge über die jüngere Geschichte des Schlosses und die Visionen der Freunde Schloss Nöthnitz e. V. runden den Jubiläumsband ab.

Die Virtuosen aus Dessau zu Gast in der Doppelkapelle

Die Virtuosen aus Dessau zu Gast in der Doppelkapelle

Inge Fricke

Die Virtuosen aus Dessau zu Gast in der Doppelkapelle

v.l.n.r. Thomas Benke, Myra van Campen-Bálint & Ulf Paulsen (Foto: Künstler)
v.l.n.r. Thomas Benke, Myra van Campen-Bálint & Ulf Paulsen (Foto: Künstler)

Im Rahmen des Landsberger Bergfestes (16. - 18. August) lädt die Doppelkapelle "Sanctae Crucis" am Samstag, dem 17. August 2013, um 17 Uhr, traditionell zu einem festlichen Konzert ein. In diesem Jahr präsentieren "Die Virtuosen" Ulf Paulsen (Bass- und Heldenbariton), Myra van Campen-Bálint (Violine) und Thomas Benke (Klavier) aus Dessau unter anderem Werke von Antonin Dvorák, Jacques Offenbach, Niccolo Paganini, Richard Wagner und Guiseppe Verdi.

Die Dessauer Musiker gastieren bereits zum zweiten Mal in dieser Besetzung in der Landsberger Doppelkapelle. Ihr Konzert im August 2011 ist vielen Landsbergern und den Gästen aus ganz Sachsen-Anhalt noch in guter Erinnerung. Der Einlaß zum Konzert erfolgt ab 16.30 Uhr. Unter Tel. (034602) 20690 können Karten zum Preis von 7,- EUR/ Erm. 5,- EUR vorbestellt werden. Bereits um 15 Uhr wird eine Führung durch die Doppelkapelle angeboten.

Der Nachmittag in der Doppelkapelle bildet zugleich einen der Höhepunkte der Veranstaltungsreihe "80 Tage an der Straße der Romanik", welche anläßlich des diesjährigen Jubiläums "20 Jahre Straße der Romanik" stattfindet.

Das Landsberger Museum "Bernhard Brühl", in der Hillerstraße 8, lockt an diesem Nachmittag, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr, mit der sehenswerten Sonderausstellung "Im Land der historischen Poststraßen-Sächsische Postgeschichte erleben" und seiner historischen Landapotheke aus der Zeit um 1900.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen