Landsberg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Landsberg-Lese
Unser Leseangebot

Mimo hat Zahnweh

Ines Andre-Korkor

Als Meerschweinchen Mimo eines Tages erwacht, hat es fürchterliche Zahnschmerzen. Doch es will den Geburtstag seines besten Freundes nicht verpassen. Ob die Feier so viel Ablenkung bietet, dass sich das Zahnweh vergessen lässt?

Eine Geschichte für die Jüngsten zum Thema Zahnarzt und Zahnschschmerzen. Die niedlichen und warmherzigen Illustrationen von Petra Lefin lassen nicht nur Kinderherzen weich werden.

Kreative Landsberger zeigen ihre Arbeiten im Museum

Kreative Landsberger zeigen ihre Arbeiten im Museum "Bernhard Brühl"

Inge Fricke

Kreative Landsberger zeigen ihre Arbeiten im Museum "Bernhard Brühl"

Dennie Reinisch bringt Farbe an sein Modell der Landsberger Doppelkapelle (Foto: privat)
Dennie Reinisch bringt Farbe an sein Modell der Landsberger Doppelkapelle (Foto: privat)

Wie kreativ die Landsberger sind, kann ab Samstag, 03. September 2011 im Museum "Bernhard Brühl" entdeckt werden. "Mein Blick auf meine Stadt - Landsberg kreativ, Teil III" heißt die neue Sonderausstellung, an der sich etwa 50 Bürgerinnen und Bürger sowie Schul- und Kindergartenkinder aus sieben Landsberger Ortsteilen mit eigenen kreativen Arbeiten beteiligen. Dieser dritte Teil der beliebten Ausstellungsreihe des Landsberger Museums ist zugleich auch ein Beitrag zum diesjährigen Stadtjubiläum "1050 Jahre Landsberg - Felsenfest in die Zukunft".

Öl- und Acrylbilder, Aquarelle, Bleistiftzeichnungen, Collagen und Bleiglasfensterbilder wurden von den Bürgerinnen und Bürgern Landsbergs mit viel Liebe zum Detail geschaffen. Auch die Landsberger Buchkinder waren nicht untätig und haben anläßlich des 1050. Geburtstages ihrer Stadt eine eigene Kinder-Phantasie-Stadt geschaffen, die nun ebenfalls im Landsberger Museum gezeigt wird. Außerdem entstanden für die Ausstellung thematisch passende Laubsägearbeiten und Kerzen. Gespannt sein darf man auch auf Geschichten aus den Landsberger Ortsteilen, Modelle der Landsberger Doppelkapelle sowie eine kreative Arbeit zur Landsberger Sagenwelt. Darüberhinaus sind kreative Wochenendworkshops im Rahmen der Sonderausstellung geplant. Die genauen Termine werden hier noch bekannt gegeben.

Zur musikalischen Eröffnung am Samstag, 03. September 2011, um 14 Uhr, ist jedermann herzlich eingeladen. Das Musikprogramm wird von Schülerinnen und Schülern der Landsberger Grundschule gestaltet. Die Sonderausstellung ist dann bis zum 29. Januar 2012 im Landsberger Museum zu sehen.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen