Landsberg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Landsberg-Lese
Unser Leseangebot

Johann Joachim Winckelmanns Wirken auf Schloss Nöthnitz und in Dresden

Klaus-Werner Haupt

Nach rastlosen Jahren findet Johann Joachim Winckelmann auf dem nahe Dresden gelegenen Schloss Nöthnitz eine Anstellung als Bibliothekar. Die bünausche Bibliothek und die Kunstsammlungen der nahen Residenzstadt ermöglichen Kontakte mit namhaften Gelehrten. In ihrem Kreise erwirbt der Dreißigjährige das Rüstzeug für seine wissenschaftliche Karriere. Sein epochales Werk „Gedancken über die Nachahmung der Griechischen Werke in der Mahlerey und Bildhauer-Kunst“ (1755) lenkt den Blick auf die Kunstsammlungen Augusts III. und ebnet den Weg nach Rom.

Winckelmanns Briefe, von denen mehr als fünfzig aus den sächsischen Jahren überliefert sind, lassen seinen Karrieresprung, aber auch seine persönlichen Nöte vor unseren Augen lebendig werden. Zwei Gastbeiträge über die jüngere Geschichte des Schlosses und die Visionen der Freunde Schloss Nöthnitz e. V. runden den Jubiläumsband ab.

Zwei Chöre sorgen für Adventsstimmung in der Landsberger Doppelkapelle

Zwei Chöre sorgen für Adventsstimmung in der Landsberger Doppelkapelle

Inge Fricke

Einer ebenso langen wie schönen Tradition folgend, lädt die Landsberger Doppelkapelle am Jahresende wieder zu zwei stimmungsvollen Adventssingen ein. Diese sind für viele Landsberger und ihre Gäste eine schöne Gelegenheit, einander vor dem Fest noch einmal zu treffen und das alte Jahr, an einem besonderen Ort, Revue passieren zu lassen.

Am Sonntag, dem 08. Dezember 2019, um 14 Uhr, präsentiert der Frauenchor Landsberg sein neues vorweihnachtliches Programm. Mit Gesang und vielfältiger instrumentaler Begleitung sowie Gedichten und Moderationen versteht es der Chor, sein Publikum immer wieder aufs Neue zu überraschen und zu begeistern.

Eine Woche später, am Sonntag, dem 15. Dezember 2019, um 14 Uhr, lädt erstmals der Mösthinsdorfer Heimatchor zu einem Adventskonzert in die Landsberger Doppelkapelle ein. Es erklingen bekannte Weihnachtslieder, heitere wie auch getragene. Besinnliche Melodien werden zu Gehör gebracht und laden zum Mitsingen ein. Mit dem einen oder anderen Gedicht runden die Sängerinnen und Sänger das Programm ab.

HINWEISE: Die Doppelkapelle ist nicht beheizt. Es gibt einen Glühweinstand. Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis. Die Spenden kommen den auftretenden Chören für ihre weitere Chorarbeit zugute.


*****

Foto: Adventsstimmung an der Landsberger Doppelkapelle (Gunter George)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen