Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Sommerabendkonzert in der Landsberger Doppelkapelle

Sommerabendkonzert in der Landsberger Doppelkapelle

Inge Fricke

Sommerabendkonzert in der Landsberger Doppelkapelle

Der Frauenchor bei einem Konzert in der Landsberger Doppelkapelle (Foto: Gunter George)
Der Frauenchor bei einem Konzert in der Landsberger Doppelkapelle (Foto: Gunter George)

Zu einem stimmungsvollen Sommerabendkonzert lädt am 05. Juni 2010, um 19 Uhr, der Frauenchor Landsberg in die Doppelkapelle "St. Crucis" ein. Im Programm "Leise zieht durch mein Gemüt" erklingen deutsche Volksweisen, Gospel und internationale Volkslieder in deutscher Übersetzung von Naumilkat, Mozart, Erdmann, Silcher und anderen Komponisten.

Thematisch beginnt die musikalische Reise im Frühling und führt dann hinein in den Jahreslauf. Eine Besonderheit der Konzerte des Frauenchores sind kleine überleitende Texte und Gedichte sowie der Einsatz vielfältiger Instrumente. Das diesjährige Sommerkonzert wird von Violine, Trommel, Gitarre und Flöten begleitet.

Der Frauenchor besteht derzeit aus 35 Sängerinnen im Alter von 33 bis 78 Jahren, die sich wöchentlich zu Proben treffen. In seinen Programmen bemüht sich der Chor um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen bekanntem und weniger bekanntem Liedgut. Der Eintritt zum Konzert erfolgt auf Spendenbasis. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen