Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

+++NEU+++

Quatsch Didel Datsch

Kinderreime

von Norbert Neugebauer (Autor), Werner Kiepfer (Autor), Petra Lefin (Illustrator)

Kinder wollen unterhalten sein. Sie lieben Geschichten und Spaß, Rhythmus und Reim.
Das Spiel mit den Worten, die einen ähnlichen Klang aufweisen, fasziniert sie. Der Gleichklang und Rhythmus von Versen lassen sie die (Mutter-)Sprache spielerisch erfassen. Dadurch lassen sie sich schnell auswendig lernen, immer wieder nachsprechen und fördern so das Sprachvermögen. - Mit den liebevollen Zeichnungen von Petra Lefin bietet das Heft Unterhaltung für die ganze Familie.

Historischer Gang entlang des Landsberger Strengbachs

Historischer Gang entlang des Landsberger Strengbachs

Henning Mertens

Historischer Gang entlang des Landsberger Strengbachs

Heimatforscher-Paar hält Vortrag zur Geschichte der

Margit und Arthur Messerschmidt erzählen Geschichte und Geschichten der Strengbachdörfer
Margit und Arthur Messerschmidt erzählen Geschichte und Geschichten der Strengbachdörfer

Landsberg. Wie spannend Dorfgeschichte sein kann, präsentiert am Freitag, 23. April 2010 das Heimatforscher-Ehepaar Margit und Arthur Messerschmidt in ihrem Vortrag „Von Bageritz bis Dammendorf - Geschichte und Geschichten der Landsberger Ortsteile entlang des Strengbachs". Sie beleuchten mit Kartenmaterial, geschichtlichen und statistischen Daten sowie zahlreichen launigen Anekdoten die Besiedlung und historische Entwicklung der Dörfer, die durch den Lauf des kleinen Bachs mitten durch die heutige Stadt Landsberg miteinander verbunden sind. Los geht es um 19:00 Uhr auf der Tenne der Landsberger Brauerstube (Bahnhofstraße 33).

Margit und Arthur Messerschmidt engagieren sich seit Jahren für die Dokumentation und Aufbereitung der Heimatgeschichte rund um Landsberg. Regelmäßig veröffentlichen die beiden Heimatforscher ihre Arbeiten im lokalen Amtsblatt und haben bereits mehrere Chroniken publiziert. Für ihren aktuellen Vortrag haben sie viel Anschauungsmaterial zur historischen Entwicklung der Strengbachdörfer, wie z. B. Sietzsch, Gollma, Gütz, Landsberg, Spickendorf und Schwerz zusammengetragen. Auch die alten Handelsstraßen Hamburg-Leipzig und Halle-Berlin, die durch das Gebiet verliefen, stehen auf dem Programm.

Ergänzt wird der geschichtliche Überblick durch überlieferte Episoden und Begebenheiten, die das damalige Alltagsleben unterhaltsam widerspiegeln. So gibt es z. B. Anekdoten zur Landsberger Zuckerfabrik, zu einem Sietzscher Findelkind, zu einem Petersdorfer Heiratsantrag im 19. Jh. und zur langen Dienstreise eines Landsberger Zolleinnehmers.

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe des Vereins Civitas Landsberge e. V. zur Heimatgeschichte. Mehr Infos gibt es unter: www.civitas-landsberge.de.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen