Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot
Reden wir von der Liebe

Florian Russi (Hrsg.)

Liebe ist ein Thema, das jeden berührt...Ein manchmal ernüchterndes und zugleich poetisches Buch.

Die Schaubühne in Reinsdorf

Die Schaubühne in Reinsdorf

Henning Mertens

Die Schaubühne in Reinsdorf

Die Schaubühne in Reinsdorf - lebendige Kultur unter freiem Himmel (Foto: H. Mertens)
Die Schaubühne in Reinsdorf - lebendige Kultur unter freiem Himmel (Foto: H. Mertens)

Munter stapften sie durch Wald und Flur, immer ein fröhliches Lied auf den Lippen: Die Bremer Stadtmusikanten waren eines von zwei Theaterstücken, die zur Einweihung der neuen Schaubühne im Landsberger Ortsteil Reinsdorf mit dem Ensemble des Heilpädagogischen Kinderheims am Freitag, 13. Juli 2012 zu erleben waren. Gar eine Uraufführung gab es mit „Königsmarkt zu Landsberg" aus der Feder des Autors Florian Russi. Die Aufführungen fanden gemeinsam mit Auftritten des Seniorenchors und der Seniorentanzgruppe des Alten- und Pflegezentrums Landsberg im Rahmen einer Tagung des Trägerwerkes Soziale Dienste in Sachsen-Anhalt zum Thema „Inklusion" statt.

„Die neue Schaubühne ist ein integrativer Ort, der Behinderten und Nichtbehinderten auch gemeinsam als Kulturstätte dienen soll", erklärte Rudolf Dadder, Vorstandsvorsitzender der Trägerwerk Soziale Dienste AG in seiner Eröffnungsrede. „Ebenso fördert sie das kreative Schaffen, indem alle Beteiligten angehalten sind, wie einst Shakespeare für das Globe Theater eigene Stücke zu schreiben, zu proben und aufzuführen", fügte er hinzu. Die Schaubühne in unmittelbarer Nähe des Reinsdorfer Kinderheims ist in ihren ersten bespielbaren Umrissen aus einer Scheunenruine entstanden. Vor der malerischen Kulisse erlebten mehr als 100 Gäste das farben- und lebensfrohe Eröffnungsprogramm Auch die Aufführung für 2013 steht fest: Mit „Julinka oder das Mädchen, das nicht wusste, was es sich wünschen sollte" gewann Christina Scholz den dazu ausgeschriebenen Wettbewerb.
Auch der "Königsmarkt zu Landsberg" wurde abgehalten. (Foto: H. Mertens)
Auch der "Königsmarkt zu Landsberg" wurde abgehalten. (Foto: H. Mertens)

Damit die Bühne genutzt werden konnte, wurde fieberhaft gearbeitet: Noch am letzten Tag setzten die Arbeiter den Stromkasten. In den nächsten Jahren soll die Bühne Stück für Stück ergänzt werden. So soll die Theaterbühne eine teilweise Überdachung erhalten, der Zuschauerraum wird mit einem festen Boden versehen. Ein bei den Arbeiten entdeckter Keller unter der Bühne wird ebenso eine Nutzung erhalten. Der Bau wird aus Spendengeldern finanziert und soll vor allem das dauerhafte Theaterprojekt des Kinderheims unterstützen. Aber auch Gäste und Partner sollen hier die Möglichkeit erhalten, sich mit eigenen Kulturprojekten einzubringen.



Für diese Bühne hat der vielseitige Schriftsteller Florian Russi mehrere kleine Theaterstücke für integrative Kinder- und Jugendgruppen verfasst und unter eben diesem Namen "Schaubühne" veröffentlicht.

Die einzelnen Stücke sind von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Das 48 Seiten umfassende Heft enthält Theaterspiele, die größeren Kindern die Möglichkeit geben, sich an anspruchsvolleren, textreichen Rollen zu probieren, aber auch Stücke, die wenig geübten Darstellern kleinere, bis hin zu völlig textfreien Rollen bieten. Die Stücke können ohne Lizenzgebühr von allen interessierten Gruppen aufgeführt werden. Voraussetzung ist lediglich, dass Verlag und Autor genannt werden.




Mehr Infos und Kontakt:

http://www.twsd-sa.de/

Heilpädagogisches Kinderheim Reinsdorf
Friedensplatz 1 und 5
06188 Landsberg

Ansprechpartnerin: Frau Marion Bergener

Tel.: 03 46 02 / 2 02 01
Fax: 03 46 02 / 2 02 06

E-Mail: kh-landsberg@twsd-sa.de