Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

NEU

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Saisonstart in der Landsberger Doppelkapelle

Saisonstart in der Landsberger Doppelkapelle

Inge Fricke

Vom 06. Mai bis zum 29. Oktober 2017, finden wieder regelmäßige öffentliche Führungen durch die Landsberger Doppelkapelle statt. Sie beginnen, samstags um 15 Uhr sowie sonntags um 11 Uhr und um 15 Uhr, am Nordportal des romanischen Bauwerkes und dauern etwa eine Stunde. Am Sonntag, dem 16. Juli 2017 und am Sonntag, dem 24. September 2017, finden um 15 Uhr Konzerte statt. An diesen Tagen verschiebt sich die Nachmittagsführung um etwa 1,5 Stunden nach hinten. Mit etwas Glück fällt auch in diesem Jahr die Fliederblüte mit dem Saisonstart zusammen. Wer die Landsberger Doppelkapelle an Werktagen besuchen möchte, kann unter Tel. (034602) 20690, längerfristig weitere Führungs- und Besichtigungstermine vereinbaren.

Eine zusätzliche Belebung erfährt das "Kleinod der Romanik", einstmals Burgkapelle der Residenzburg der Markgrafen der sächsischen Ostmark und eine der größten und schönsten erhaltenen Doppelkapellen, in Form von standesamtlichen Hochzeiten, Gottesdiensten der evangelischen Kirchgemeinde, Schulprojekten, Konzerten und anderen Veranstaltungen. Unter www.stadt-landsberg.de und www.landsberg-lese.de finden sich regelmäßig Informationen zu aktuellen Vorhaben. - Inge Fricke, Museum Landsberg -

Weitere Beiträge dieser Rubrik