Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Sonderausstellung: Landsberg gestern und heute - Ansichten einer Stadt

Sonderausstellung: Landsberg gestern und heute - Ansichten einer Stadt

Inge Fricke

Landsberg gestern und heute - Ansichten einer Stadt

Museum zeigt neue Sonderausstellung

Landsberg, Leipziger Straße (historische Postkarte)
Landsberg, Leipziger Straße (historische Postkarte)

Ganz im Zeichen des diesjährigen Stadtjubiläums "1050 Jahre Landsberg - Felsenfest in die Zukunft" stehen die für das Jahr 2011 geplanten Aktivitäten des Landsberger Museums.

Den Anfang macht die Sonderausstellung "Landsberg gestern und heute - Ansichten einer Stadt", die ab dem 05. März 2011 im Museum "Bernhard Brühl" zu sehen ist. Gezeigt werden historische Stadtansichten Landsbergs, denen heutige Ansichten der Stadt gegenübergestellt werden. Auf diese Art sollen bauliche Veränderungen im Ort unmittelbar erlebbar gemacht werden.

Zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung am 05. März 2011, um 14 Uhr, ist jedermann herzlich eingeladen. Danach ist die Sonderausstellung, bis einschließlich 31. Juli 2011, dienstags, donnerstags, samstags und sonntags, von 13 bis 17 Uhr, im Museum "Bernhard Brühl" in der Landsberger Hillerstraße zu sehen. Andere Besuchszeiten, insbesondere für Gruppen, können unter Tel. (034602) 20690 vereinbart werden.

Weitere Beiträge dieser Rubrik