Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Mimo hat Zahnweh

Ines Andre-Korkor

Als Meerschweinchen Mimo eines Tages erwacht, hat es fürchterliche Zahnschmerzen. Doch es will den Geburtstag seines besten Freundes nicht verpassen. Ob die Feier so viel Ablenkung bietet, dass sich das Zahnweh vergessen lässt?

Eine Geschichte für die Jüngsten zum Thema Zahnarzt und Zahnschschmerzen. Die niedlichen und warmherzigen Illustrationen von Petra Lefin lassen nicht nur Kinderherzen weich werden.

Bestseller-Autorin liest in Landsberger Doppelkapelle

Bestseller-Autorin liest in Landsberger Doppelkapelle

Henning Mertens

Bestseller-Autorin liest in Landsberger Doppelkapelle

Themennachmittag zur ‚Mark Landsberg’ mit Lesung, Schwertkampf und Konzert rund um das romanische Bauwerk

Sabine Ebert liest in der Doppelkapelle (Foto: Detlev Müller).
Sabine Ebert liest in der Doppelkapelle (Foto: Detlev Müller).

Landsberg. Anlässlich der Tagung "Die Mark Landsberg - Herrschafts- und Kulturraum der frühen Ekkehardiner und Wettiner 936 - 1347" am 25. September 2010 liest Bestsellerautorin Sabine Ebert aus ihrem Buch "Die Entscheidung der Hebamme". Die Lesung beginnt um 17:00 in der Landsberger Doppelkapelle und ist Teil eines Themennachmittages, der ab 15:00 Uhr rund um das romanische Bauwerk stattfindet.

Sabine Ebert schreibt historische Romane mit regionalgeschicht- lichem Hintergrund. Ihre "Hebammen"-Reihe (erschienen im Verlag Droemer-Knaur), spielt in der Zeit des Kaisers Barbarossa rund um die sächsische Silberstadt Freiberg, die Wahlheimat der Autorin. Im dritten Teil verschlägt es die Protagonisten Marthe und Christian zum Hoftag Barbarossas 1179 in Magdeburg. Eine wichtige Rolle in dem Roman nimmt dabei Markgraf Dietrich von Landsberg ein, der Heinrich den Löwen zum Zweikampf auf Leben und Tod herausfordert.

Das öffentliche Begleitprogramm rund um die Doppelkapelle kann ohne Anmeldung kostenfrei besucht werden. Neben der Lesung mit Sabine Ebert gibt es Führungen durch das romanische Bauwerk und Vorführungen historischer Schwertkampftechniken mit der Landsberger Fechtschule Pax et Codex. Zu einem Konzert mit Lautenklängen und Gesang der Renaissance spielt das Duo Resonantia auf.

Die Tagung selbst findet von 9:00 bis 15:00 Uhr im Gymnasium Landsberg statt. Sie beleuchtet das Wirken der Wettiner und Ekkehardiner als Fürsten der Ostmark, Markgrafen von Landsberg und der Lausitz, in Landsberg und im unmittelbar anschließenden Kulturraum um die Stadt Halle. Der gesamte Landstrich ist als "Wiege der Wettiner" nahezu in Vergessenheit geraten. Während die Wettiner Burg noch über dem Saaletal thront, hat die bewegte Geschichte in Landsberg die meisten Spuren verwischt.

Tagung und Themennachmittag sind ein Gemeinschaftsprojekt des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V., des Vereins Fürstenstraße der Wettiner e. V., des Museums der Stadt Landsberg, der studentischen Forschungsgruppe zur Geschichte der Stadt Halle und des Vereins Civitas Landsberge e. V.

Mehr Informationen gibt es unter www.civitas-landsberge.de.

Info: Sabine Ebert hat für die Landsberg Lese einen Artikel zu Dietrich von Landsberg verfasst.

Weitere Beiträge dieser Rubrik