Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Auf den Spuren Landsberger Geschichte

Auf den Spuren Landsberger Geschichte

Inge Fricke

Auf den Spuren Landsberger Geschichte

Vorm Nordportal der Doppelkapelle (Foto: Henning Mertens)
Vorm Nordportal der Doppelkapelle (Foto: Henning Mertens)

Landsberg. Zu einer Führung durch das geschichtsträchtige Landsberg laden am Sonntag, dem 24. Oktober 2010, um 15.00 Uhr das Landsberger Museum und die Kreisvolkshochschule Saalekreis ein. Treffpunkt für den etwa zweistündigen Rundgang ist das Nordportal der romanischen Doppelkapelle "St. Crucis".

Das Landsberger Wahrzeichen auf dem Kapellenberg ist das letzte erhaltene Gebäude einer einst mächtigen Burganlage der Markgrafen der sächsischen Ostmark. Nach der Führung durch das einzigartige Bauwerk führt der Weg weiter in die Stadtkirche "St. Nicolai", mit ihrem romanischen Tympanon. Durch den Altstadtkern mit Rathaus und Markt, vorbei an alten Gasthöfen, geht es über den Topfmarkt abschließend ins Landsberger Museum "Bernhard Brühl" zu den originalen Sachzeugen Landsberger Geschichte.

Für den Rundgang wird eine Teilnehmergebühr in Höhe von 3,00 EUR/Person erhoben.

Weitere Beiträge dieser Rubrik