Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Doppelkapelle erweckt versunkene musikalische Welt zum Leben

Doppelkapelle erweckt versunkene musikalische Welt zum Leben

Inge Fricke

Doppelkapelle erweckt versunkene musikalische Welt zum Leben

Maria Jonas und Thomas Friedlaender interpretieren Hildegard von Bingen (Foto: Künstler)
Maria Jonas und Thomas Friedlaender interpretieren Hildegard von Bingen (Foto: Künstler)

"Sphärenmusik & Weltenklänge - Musik der Hildegard von Bingen (1098-1179)" ist der Titel eines besonderen Konzertnachmittages, zu welchem am 31. Juli 2011, um 15 Uhr, die Landsberger Doppelkapelle "St. Crucis" einlädt.

Hildegard von Bingen versuchte vor mehr als 900 Jahren die mystische Harmonie der Welt in Töne zu fassen. Die hochgebildete, vielseitige Gelehrte war, neben anderen Professionen, auch Komponistin. In einer der Gregorianik verpflichteten Tonsprache sang Hildegard von Bingen das Hohelied der Gottes- und Marienliebe.

Die international bekannten Künstler Maria Jonas aus Köln und Thomas Friedlaender aus Dresden versuchen in ihrem Programm dieser "versunkenen musikalischen Welt" der Hildegard von Bingen nachzuspüren. Mit Gesang und teilweise historischen Instrumenten wie Zink, Perkussion, Glockenspiel, Drehleier und Olifant öffnen sie dem Publikum jenen geheimnisvollen Raum, den Hildegards gregorianische Hymnen und Antiphonen bis heute bilden.

Neben den Kompositionen der Hildegard von Bingen erklingen im Konzert gregorianische Psalme sowie Musikstücke für die heilige Elisabeth von Thüringen. Die romanische Doppelkapelle, welche vor mehr als 800 Jahren entstand, bildet den passenden optischen und akustischen Rahmen für dieses außergewöhnliche musikalische Ereignis.

Karten zum Preis von 7,- EUR (Erm. 5,- EUR) gibt es an der Tageskasse und können unter Tel. (034602) 20690 vorbestellt werden.

Im Anschluss an das Konzert findet eine sachkundige Führung durch die Doppelkapelle statt. In der Zeit von 13 bis 17 Uhr besteht außerdem die letzte Gelegenheit zum Besuch der Sonderausstellung "Landsberg gestern & heute - Ansichten einer Stadt" im Landsberger Museum "Bernhard Brühl".

Weitere Beiträge dieser Rubrik