Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Luther im Himmel

Das jünste Gericht

Christoph Werner

Der große Reformator steht vor dem jüngsten Gericht; er ist angeklagt, auf Erden wahrhaft unchristlich gehandelt zu haben, da er Hexen, Juden und andere Gegner zu ersäufen oder zu pfählen empfahl. Nun muss er sich vor Gott rechtfertigen, warum er gegen das biblische Gebot der Nächstenliebe verstoßen habe.

Auf den Spuren der Landsberger Stadtgeschichte

Auf den Spuren der Landsberger Stadtgeschichte

Inge Fricke

Auf den Spuren der Landsberger Stadtgeschichte

Nordseite der Doppelkapelle (Foto: Henning Mertens)
Nordseite der Doppelkapelle (Foto: Henning Mertens)

Am Sonntag, dem 23. Oktober 2011, um 15 Uhr, bietet das Landsberger Museum, in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Saalekreis, wieder einen öffentlichen Stadtrundgang an. Beim Streifzug durch den historischen Ortskern wird der aufmerksame Beobachter entdecken, dass Landsberg eine Kleinstadt mit großer Geschichte ist. Treffpunkt und erstes Besichtigungsziel für den etwa zweistündigen Rundgang ist die Doppelkapelle "St. Crucis".

Nach einem Blick vom Felsen auf Felsenbad, Industrieanlagen und Altstadt, geht es dann in die Stadtkirche mit ihrem romanischen Türbogenfeld und der barocken Innenausstattung. Weitere Stationen des Stadtrundganges sind der heutige Markt mit Rathaus und Postsäule, der historische Topfmarkt und das Museum auf dem Mühlberg. Hier gibt es, unter anderem, eine Landapotheke aus der Zeit um 1900 und die aktuelle Sonderausstellung "Mein Blick auf meine Stadt - Landsberg kreativ, Teil III" zu bestaunen. Die Teilnehmergebühr für den Rundgang, inclusive aller Besichtigungen, beträgt 3,- EUR/ Person.

Am Sonntag, 30. Oktober 2011, endet übrigens die diesjährige Saison der Wochenendführungen durch die Landsberger Doppelkapelle "St. Crucis", welche von Mai bis Oktober, samstags um 15 Uhr und sonntags um 11 Uhr und um 15 Uhr angeboten werden. Von November bis April kann die Landsberger Doppelkapelle werktags nach vorheriger telefonischer Vereinbarung, unter Tel. (034602) 20690, besichtigt werden.

Am 04. und 11. Dezember 2011, jeweils um 14 Uhr, finden außerdem noch zwei stimmungsvolle Adventssingen statt, zu denen man sich besser warm anziehen sollte, da die Doppelkapelle nicht beheizt wird.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen