Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Weihnachten bei Familie Luther

Christoph Werner

Luthers jüngster Sohn erzählt vom Christfest

Paul Luther, der jüngste Spross der Lutherfamilie, gewährt dem Leser Einblick in sein Leben und das seiner Familie.
Er berichtet von seiner Kindheit in Wittenberg und der Krankheit seines Vaters, von seiner Verwicklung, die ihm als Leibarzt widerfuhren, und von den Intrigen am Gothaer Hof. Reichlich illustriert öffnen sie dem Leser die Tür zur Weihnachtsstube der Familie Luther.

Tagungsveranstaltung: Gemeinsam anders mitwirken

Tagungsveranstaltung: Gemeinsam anders mitwirken

GEMEINSAM ANDERS MITWIRKEN!

Das Alten- und Pflegeheim in Landsberg wird Mehrgenerationenhaus (Foto: Henning Mertens)
Das Alten- und Pflegeheim in Landsberg wird Mehrgenerationenhaus (Foto: Henning Mertens)

Landsberg. Vom 12. Juli 2012 bis zum 14. Juli 2012 findet in Landsberg die diesjährige Jahresveranstaltung der Einrichtungen der Trägerwerk Soziale Dienste Sachsen-Anhalt GmbH (TWSD Sachsen-Anhalt) statt. Im Rahmen von Workshops, Vorträgen und gemütlichem Zusammensein bei Sport und Spiel wird unter dem Motto Gemeinsam Anders Mitwirken der Frage nachgegangen, wie es gelingen kann, Menschen mit Benachteiligungen und Menschen verschiedener Generationen am Alltag zu beteiligen und ihnen Recht auf Einfluss und Mitgestaltung ihrer Lebenswelt zu gewähren. Höhepunkte der dreitägigen Tagung sind die offizielle Einweihung des Mehrgenerationenhauses Landsberg und die Eröffnung des Therapeutischen Theaters „Schaubühne".

Am Donnerstag um 10:00 Uhr eröffnen der Geschäftsführer der TWSD Sachsen-Anhalt, Jörg Rommelfanger und der Bürgermeister der Stadt Landsberg, Olaf Heinrich, die Festtage. Die TWSD Sachsen-Anhalt GmbH ist als sozialer Dienstleister in den verschiedenen Bereichen der Wohlfahrtspflege aktiv. Menschen mit Behinderungen und Benachteiligungen in die Gemeinschaft zu inkludieren, stellt für sie eine spannende Aufgabe dar. Die Projekttage bringen Kinder und Jugendliche, Senioren, Menschen mit Behinderungen und Familien zusammen, laden sie ein, gemeinsam aktiv zu werden, Alltägliches zu hinterfragen. Dass Inklusion nicht gleich Illusion sein muss, wird in Vorträgen und Workshops diskutiert. Am Nachmittag sorgen im neu gegründeten Mehrgenerationenhaus - eine Begegnungsstätte für Jung und Alt - Gemeindemitglieder mit Behinderungen für das leibliche Wohl ihrer Mitbürger.

Der zweite Aktionstag steht unter dem Motto Partizipation. Kurzvorträge und Podiumsdiskussionen werden durch Mitmachaktionen im Schlosspark begleitet.

Die Eröffnung des Therapeutischen Theaters „Schaubühne" um 18:00 Uhr stellt den Höhepunkt der Aktionstage dar. Die Kinder des Kinderheims Reinsdorf führen in Zusammenarbeit mit den Senioren des Alten-Pflegeheims die Theaterstücke Bremer Stadtmusikanten und Königsmarkt in Landsberg auf.

„Die wahre Vermittlerin ist die Kunst" (Johann Wolfgang von Goethe) - unter diesem Motto soll die Schaubühne auch in Zukunft Platz bieten, für Aufführungen von Theater und Musikveranstaltungen, in denen Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung und andere zusammen auftreten und neue Formen der Kommunikation und des künstlerischen Ausdrucks finden können.

Am letzten Tag finden mit Spiel und Spaß sportliche Wettkämpfe statt. Die Jahresveranstaltung schließt mit einem Tag der offenen Tür im Kinderheim Reinsdorf.

Mehr Infos und Programm: Tagungs-PDF

Weitere Beiträge dieser Rubrik