Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Hans-Jürgen Malles
Kennst du Friedrich Hölderlin?

Seine Werke gehört neben denen Goethes und Schillers zu den bedeutendsten der deutschen Klassik, auch wenn sein Leben im Wahnsinn endete. Eine Hinführung zum Verständnis von Hölderlins Persönlichkeit und Werk bietet Deutschlehrer Malles hier. Der Leser erhält Einblicke in ein facettenreiches Leben voller Höhen und Tiefen und darf teilhaben an Hölderlins Begeisterung für die Französische Revolution und die griechische Antike. Auch die Liebe zu Susette Gontard soll nicht unerwähnt bleiben.

"Im Land der historischen Poststraßen - Sächsische Postgeschichte erleben"

Inge Fricke

"Im Land der historischen Poststraßen - Sächsische Postgeschichte erleben"

Die aktuelle Sonderausstellung im Landsberger Museum

Kopie der Postmeilensäule vor dem Landsberger Rathaus (Foto: Gunter George)
Kopie der Postmeilensäule vor dem Landsberger Rathaus (Foto: Gunter George)

Unter der Überschrift "Im Land der historischen Poststraßen - Sächsische Postgeschichte erleben" haben der 1. Sächsische Postkutschenverein e.V. und die Forschungsgruppe Kursächsische Postmeilensäulen e.V. aus Grillenburg eine Wanderausstellung konzipiert, die vom 06. Juli bis zum 29. September 2013 in Landsberg Station macht.

Die Ausstellung erläutert mit Schautafeln, Modellen und Figurinen anschaulich die Geschichte der Verkehrswege und deren historische Nutzung und Beschilderung als Poststraßen in Sachsen von den Anfängen im 17. Jahrhundert bis Ende des 19. Jahrhunderts. Die gezeigten Beispiele aus dem Süden Dresdens führen von der Sächsischen Schweiz bis ins Osterzgebirge und in den Tharandter Wald, wo wieder Postkutschen und Postschlitten unterwegs sind. Ergänzt wird die Wanderausstellung durch ausgewählte, thematisch passende, philatelistische Exponate des Landsberger Sammlers Ingo Pauli.

Seit 1989 ziert den Landsberger Marktplatz die Kopie einer kursächsischen Distanzsäule. Das im Original erhaltene Wappenteil der ursprünglichen Säule von 1730 kann, neben weiteren Exponaten, in der Dauerausstellung des Landsberger Museums entdeckt werden.

Auch Modelle kursächsischer Distanzsäulen finden sich in der aktuellen Ausstellung

Auch Modelle kursächsischer Distanzsäulen finden sich in der aktuellen Ausstellung (Foto: H. Mertens)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen