Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Martin Schneider
Kennst du Leo Tolstoi?

Welche Persönlichkeit steckt hinter diesem großen Mann der russischen Literatur? Über das bewegte und gegensätzliche Leben Tolstois weiß dieses Buch zu erzählen. Zugleich stellt es einige ausgewählte Werke dieses großen Visionärs in Auszügen vor.

Von Barbarossas Mantel bis zu exklusiver Hutmode

Inge Fricke

Blick in die Sonderausstellung "Mode im Wandel der Zeiten"
Blick in die Sonderausstellung "Mode im Wandel der Zeiten"

Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte, sich die Sonderausstellung "Mode im Wandel der Zeiten" im Landsberger Museum "Bernhard Brühl" anzusehen, sollte das unbedingt nachholen. Die Ausstellung der Königlichen Hofschneiderei zu Merseburg ist überaus sehenswert. Sie zeigt eine kleine Auswahl an Kostümen und Accessoires, die in den achtzehn Jahren, seit Gründung der Einrichtung, für historische Festumzüge in Merseburg und anderen Orten gefertigt wurden. Neben Kostümen bedeutender Persönlichkeiten der Geschichte, wie Barbarossa, Thilo von Trotha, Christian von Merseburg oder Napoleon, gibt es Kostüme, Hüte und Accessoires quer durch die Jahrhunderte zu entdecken. Von der Unterwäsche über Festgewänder bis hin zu Kronen, Hüten, Hauben, Kämmen, Knöpfen oder Taschen gibt die Ausstellung einen kleinen Einblick in den mehr als 2500 Kostüme und Zubehör umfassenden Fundus der Hofschneiderei. Dabei zeigt sich sowohl die Kreativität als auch die Perfektion der Schneiderinnen, welche sich an historischen Mustern orientieren und diese bis in kleinste Details umsetzen. Umrahmt wird die Präsentation von Gemälden der Merseburger Kreativkünstlerin Lieselotte Hoffmann, die Bürgerinnen und Bürger in Kostümen der Hofschneiderei porträtiert hat. Die kreative Sonderausstellung wird verlängert und kann noch bis Sonntag, den 08. Februar 2015, im Landsberger Museum "Bernhard Brühl" bewundert werden. Das Museum, in der Hillerstraße 8, ist dienstags, donnerstags, samstags und sonntags, von 13 bis 17 Uhr, geöffnet. Unter Tel. (034602) 20690 können weitere Termine vereinbart werden.

Inge Fricke, Museum Landsberg

Weitere Beiträge dieser Rubrik