Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Lochauer Frauenchor "cantus laetitiae" zu Gast in der Doppelkapelle

Inge Fricke

Am Sonntag, dem 13. Dezember 2015, um 14 Uhr, lädt der Lochauer Frauenchor "cantus laetitiae" zum Adventssingen in die Landsberger Doppelkapelle ein.

Der Lochauer Frauenchor interpretiert in seinen Konzerten a-capella-Literatur, die sich über verschiedene Musikepochen erstreckt. Die Palette reicht dabei von Werken alter Meister über Volkslieder, Spirituals bis hin zu Bearbeitungen von Popsongs. Im Juli 2015 stellte der Chor in der Gützer Kirche sein Sommerprogramm vor. In der Landsberger Doppelkapelle darf man sich nun auf sein Programm zur Adventszeit freuen.

Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis. Die Einnahmen kommen dem Frauenchor Lochau e.V. für seine weitere Chorarbeit zugute. Die Doppelkapelle ist nicht beheizt, aber es gibt freundlicher Weise einen kleinen Glühweinstand des Landsberger Gasthofes "Goldener Löwe". Vor oder nach dem Konzert lohnt sich ein Besuch des Landsberger Museums "Bernhard Brühl", welches von 13 bis 17 Uhr geöffnet ist. Die Sonderausstellung "Krippen und Weihnachtsgrüße aus aller Welt" lädt dazu ein, die vorweihnachtliche Stimmung des Nachmittages noch etwas zu verlängern.

Inge Fricke, Museum Landsberg

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen