Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Francesco Algarotti

Gelehrter - Connaisseur - Poet
Klaus-Werner Haupt
In der Mitte des 18. Jahrhunderts ist der venezianische Kaufmannssohn eine europäische Berühmtheit.

Saisonstart in der Landsberger Doppelkapelle

Inge Fricke

Vorm Nordportal der Landsberger Doppelkapelle (Archivfoto: Henning Mertens)
Vorm Nordportal der Landsberger Doppelkapelle (Archivfoto: Henning Mertens)

Nach der Winterpause und einem kleinen Führungs-Intermezzo am Osterwochenende finden, vom 30. April bis zum 30. Oktober 2016, wieder  regelmäßige öffentliche Führungen durch die Landsberger Doppelkapelle statt. Sie beginnen, jeweils samstags um 15 Uhr sowie sonntags um 11 Uhr und um 15 Uhr, vorm Nordportal des romanischen Bauwerkes und dauern etwa eine Stunde. Für die Werktage besteht ganzjährig die Möglichkeit, unter Tel. (034602) 20690, Termine zu vereinbaren. Je längerfristiger hier geplant werden kann, um so besser.

Auch in diesem Jahr erwartet die Landsberger und ihre Gäste ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Das Landsberger Museum veranstaltet, mit freundlicher Unterstützung des evangelischen Pfarramtes Landsberg, wieder zwei öffentliche Stadtführungen. Anlass für die Stadtführung am 22. Mai 2016, ist der Internationale Museumstag, der in diesem Jahr unter dem Motto "Museen in der Kulturlandschaft" steht. Am 23. Oktober 2016 gibt es einen weiteren öffentlichen Rundgang durch den historischen Ortskern von Landsberg. Darüber hinaus können Gruppen Stadtrundgänge über das Museum, unter Tel. (034602) 20690, vereinbaren.

Von Juli bis Oktober bietet die Landsberger Doppelkapelle renommierten, teils mit internationaler Besetzung spielenden, Bands und Ensembles eine Bühne. So kann man sich im Juli auf "Perlen jiddischer Musik" mit dem Ensemble Shoshana freuen. Im Rahmen des Landsberger Bergfestes wird es ein ganz besonderes Konzert geben. Ausnahmekünstler Jan Heinke präsentiert dann romantische Melodien für Obertongesang, Stahlcello & Naturhörner. Am 03. September erwartet die Besucher, anläßlich des Jubiläums "100 Jahre Heimatmuseum", nach einer Festveranstaltung im Museum "Bernhard Brühl", ein musikalisch-literarisches Programm, mit Gambenmusik und Gedichten von Erich Kästner, in der Doppelkapelle. Auf das BerlinGuitarTrio, ein innovatives, sehr virtuoses Ensemble junger Meistergitarristen, darf man im Oktober gespannt sein. Da die Konzerte am 17. Juli und am 09. Oktober jeweils um 15 Uhr beginnen, verschiebt sich an diesen Sonntagen der Beginn der Nachmittagsführung um etwa 1 bis 1,5 Stunden nach hinten.

Auch die Freunde der Chormusik und des A-Cappella-Gesangs kommen 2016 auf ihre Kosten. Im Juni präsentieren der Frauenchor Landsberg und der Gemischter Chor Peißen e.V. ihre neuen Sommerkonzerte. Im Dezember lädt dann, neben dem Frauenchor Landsberg, erstmals das junge A-cappella-Ensemble "Mehr als 4" aus Halle, zum Adventssingen ein.

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am 11. September steht unter dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten". Neben zwei Führungen, die auch auf das Jahresmotto eingehen, steht dann traditionell ein musikalisches Zwischenspiel mit Schülerinnen und Schülern der Kreismusikschule "Carl Loewe" auf dem Programm in der Doppelkapelle.

Eine weitere Belebung erfährt das mittelalterliche Gebäude in Form von Gottesdiensten der evangelischen Gemeinde, standesamtlichen Trauungen, Schulprojekten und anderen Veranstaltungen. Unter www.stadt-landsberg.de und www.landsberg-lese.de finden sich weitere Informationen zu aktuellen Vorhaben und Veranstaltungen.

Inge Fricke, Museum Landsberg

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen