Landsberg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.landsberg-lese.de
Unser Leseangebot

Familie Stauffenberg: Hitlers Rache

Ursula Brekle

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg war als Ehefrau von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Schlüsselfigur im Widerstand gegen Hitler, von Anfang an in die Widerstandspläne ihres Mannes einbezogen. Sie bewies Mut und Stärke, obwohl sie nach der Ermordung ihres Mannes im Gefängnis und im KZ leben musste. Auch durch den Verlust von Angehö-rigen durchlebte sie eine leidvolle Zeit. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 drohte Himmler:
„Die Familie Stauffenberg wird ausgelöscht bis ins letzte Glied.“
Vor Ihnen liegt die spannungsreiche Geschichte, die beweist, dass es Himmler nicht gelungen ist, die Drohung wahrzumachen. Die jüngste Tochter von fünf Geschwistern Konstanze wurde noch während der mütterlichen Haft geboren. Sie berichtete vom 90. Geburtstag ihrer Mutter Nina, auf dem über 40 Nachkommen zusammengekommen waren. Die Nationalsozialisten haben trotz Hinrichtungen und perfider Sippenhaft nicht gewonnen.

"Luthers mystische Laute- Die Passion des Reformators"

Inge Fricke

Martina und Lutz Kirchhof (Foto: Atelier Zabel)
Martina und Lutz Kirchhof (Foto: Atelier Zabel)

Am 24. September 2017, um 15 Uhr, erklingt in der romanischen Doppelkapelle Landsberg "Luthers mystische Laute".

Was wäre das Luther-Jahr ohne ein Lautenkonzert? Die Laute war für Martin Luther eine treue Begleiterin durch sein bewegtes Leben. Er erfreute sich selbst und seine Mitmenschen mit seinem Lautenspiel, befreite Zuhörer mit der Musik von Melancholie und Trübsal. In den Klängen der Laute erkannte er tiefe religiöse Aussagen: „Das andauernde Schlagen der mystischen Laute mit der Hand erinnert an Jesu Passion, im Inneren des Corpus Christi – gleichsam aus den Himmeln in geistlicher Lehre rufend ihn zu ehren.“ (Martin Luther).

Das Duo Kirchhof gibt, mit Laute und Viola da Gamba, einen Eindruck dieser musikalischen Welt und ihrer Vielfalt. Das Programm führt über die frühe Renaissance zu späteren Stilen, die aus der Lautenkunst der Lutherzeit entstanden sind. Unter anderem ist Musik von Ludwig Senfl zu hören, der zu Luther ein enges freundschaftliches Verhältnis hatte und natürlich auch Werke von Luther selbst, wie "Ein feste Burg ist unser Gott".

Die Veranstaltung zum Jubiläum "500 Jahre Reformation" wird freundlicher Weise durch den Landkreis Saalekreis unterstützt. Konzertkarten, zum Preis von 7,- EUR (Erm. 5,- EUR), sind ab 14.30 Uhr an der Tageskasse erhältlich. Unter Tel. (034602) 20690 können Karten vorbestellt werden. - I. Fricke, Museum Landsberg -

*****

Foto (color009rahmenklein.jpg): Martina und Lutz Kirchhof (Foto: Atelier Zabel)

Weitere Beiträge dieser Rubrik